PROGRAMM



Die Arcady Petrov Stiftung (petrovfond) hat die Initiative zur internationalen öffentlichen „VERWANDLUNG“ ins Leben gerufen.

Das Ziel der Bewegung ist die Errichtung eines weltumfassenden Netzes zur Verbreitung des Wissens über schöpferische und harmonische Entwicklung der Gesellschaft, welche die Prinzipien zur Vorbeugung einer globalen Weltkatastrophe verwirklicht, sowie Technologien für Rettung, ökologische und informative Sicherheit, und schöperisches Wissen weiterentwickelt.


Kontakt info@petrovfond.de


Das Programm der öffentlichen Bewegung „VERWANDLUNG“

Inhalt
1. Präambel. Schlüsselprobleme der Menschheit auf der gegenwärtigen Entwicklungs-Etappe der Zivilisation oder die reale Bedrohung durch die globale Katastrophe 2. Ziel und Aufgaben der Bewegung 3. Grundlegende Prinzipien 4. Tätigkeits-Richtungen 5. Methoden

1. Präambel
Die moderne Zivilisation basiert auf 3 Walen:
1) Entwicklung durch Konsumierung nicht wieder aufbringbarer Naturressourcen; 2) Ersatz der physischen Arbeit durch Automatisierung und Maschinen, Ersatz der intellektuellen Arbeit durch den künstlichen Intellekt; 3) Materieller Wohlstand als Hauptmotiv der Tätigkeit.
Aber wie stabil sind diese Grundsteine der Zivilisation und wohin führen sie die Menschheit? Sehen wir uns diese Punkte näher an.
1. Die gegenwärtige Entwicklungs-Etappe der Menschheit zeichnet sich durch die totale Ausnutzung der Erdressourcen aus: Erdreich, Wasser, Luft, Biosphäre der Erde werden intensiv verschmutzt oder vernichtet. Dabei schaffen diese Ressourcen es nicht, auf die natürliche Weise zu regenerieren. Es ist wichtig anzumerken, dass diese Ressourcen den natürlichen und (!) unentbehrlichen Lebensraum des Menschen bilden. Die Zivilisation befindet sich also im langsamen Selbstvernichtungs-Prozess. Daraus folgt die Gleichung:
(1) Entwicklung = Vernichtung (?)
Da die Entwicklung = Leben, und Vernichtung = Tod, folgt daraus, dass
(2) Leben = Tod (?)
2. Die Menschheit strebt nach der Befreiung von der physischen, und in der letzten Zeit auch von der gedanklichen Arbeit, indem immer mehr Ersatz durch Maschinen und kybernetische Systeme gefunden wird. Es wird angenommen, dass Menschen dadurch freier werden. Es wird auch angenommen, dass der Mensch die Maschinen steuert und kontrolliert. Doch Automatik, Technik und Kybernetik werden immer vollkommener, indem sie sich in Zukunft dem Niveau des Menschen annähern oder ihn übertreffen, während der Mensch selbst sich NICHT WEITER ENTWICKELT. Folglich wird die Technik recht bald vollkommener als der Mensch sein. Da das weniger Vollkommene nicht das Vollkommenere steuern kann, gerät das Erste in Anhängigkeit. Auf diese Weise
(3) Freiheit = Abhängigkeit
3. Materieller Wohlstand erweist sich für den modernen Menschen als Hauptmotiv seiner künstlerischen und professionellen Aktivitäten. Dieser Beweggrund schließt alle Ebenen des menschlichen Seins ein: persönliche Motivation, soziale Anerkennung, staatliche und wirtschaftliche Strukturen. Das Hauptziel der meisten Menschen ist also das Verfügen über materielle Güter - Produkte der Zivilisation. Das Prinzip SEIN ist ersetzt durch das Prinzip BESITZTEN. Außerdem basiert die Herstellung des materiellen Wohlstands, wie oben erläutert, auf Vernichtung des Lebens.
Folgerichtig ist die Vernichtung des Lebens Ziel des modernen Menschen.
(4) ZIEL = VERNICHTUNG.
Diese Folgerungen demonstrieren anschaulich, dass im EIGENTLICHEN KERN der modernen Zivilisation fundamentale Widersprüche untergebracht sind. Wenn diese nicht entfernt werden, ist eine globale Katastrophe unvermeidbar. Dabei droht die Vernichtung nicht nur der ganzen Menschheit, sondern sämtlichem Leben auf unserem Planet. Unwichtig, welcher der Vernichtungs-Mechanismen als erster einsetzt: Massenvernichtungs-Waffen, ökologische Kataklysmen, technogene Katastrophe oder Ausartung der Menschheit - die Katastrophe ist unvermeidbar!
In diesem Zusammenhang wird die Notwendigkeit klar, die Prinzipien des menschlichen Daseins und der Weiterentwicklung der Zivilisation im Kern zu verändern. Doch es geschehen keine wesentlichen Veränderungen, obwohl praktisch alle Menschen und Führungspersönlichkeiten sämtlicher Staaten über diese Situation im Bilde sind. Warum? Der Grund liegt in der Denkweise und der Wahrnehmung der Welt, wie sie bei den meisten einfachen Menschen sowie den Staatsführungskräften verwurzelt sind. Viele sind an die gegebene Lebensweise gewöhnt und wollen oder können nicht die angewöhnte zerstörerische Denkweise ändern.
Für die Rettung der Menschheit vor der totalen Vernichtung sind Änderungen auf allen Ebenen des Lebens notwendig, angefangen mit der geistigen WIEDERGEBURT. Eine Veränderung in der Selbstwahrnehmung des Menschen sowie in der Wahrnehmung seiner globalen Rolle ist nötig, seine Denkweise sollte SCHÖPFERISCH werden. Zum heutigen Tag gibt es zahlreiche Bücher, Methoden, und Lehren über geistige Weiterentwicklung, über Reformen der Menschheit. Doch die meisten davon tragen einen erkenntnis-philosophischen Charakter und verfügen über kein präzises Programm zur Anwendung im Leben. Das vorliegende Programm ist ausgerichtet auf eine konsequente Realisierung des Planes zur Vorbeugung einer globalen Katastrophe, zur Rettung sowie schöpferischen und harmonischen Entwicklung der Menschheit auf Grundlage des Wissens über Gott und den Menschen.
Die öffentliche Bewegung „VERWANDLUNG“ ruft alle Menschen auf, die die Realität der Bedrohung einer globalen Katastrophe verstehen, die im Namen der Rettung des Lebens und Vorbeugung des Untergangs der Zivilisation handeln wollen, sich an Gleichgesinnte anzuschließen!
II. Ziel und Aufgaben der Bewegung
Das Ziel der Bewegung ist die Errichtung eines weltweiten Verbreitungs-Systems für Ideologie und Wissen der schöpferischen und harmonischen Entwicklung der Gesellschaft, das die Prinzipien zur Vorbeugung einer globalen Weltkatastrophe und die Mechanismen und Technologien zur Rettung verwirklicht sowie ökologische und informatorische Sicherheit und das schöpferische Wissen entwickelt.
Aufgaben der Bewegung:
- Darlegung und Verbreitung des Wissens über harmonische Entwicklung des Menschen und der Gesellschaft auf der Grundlage neuer Lehren über Seele, Geist und Bewusstsein
- Verbreitung von Technologien zur geistigen Entwicklung und Selbstheilung des Menschen durch Schulung
- Verbreitung von Informationen über die wahre Weltbeschaffenheit und über die Stelle des Menschen im Universum
- Änderung der Weltwahrnehmung und Denkweise bei einem möglichst breiten Personenkreis, Staatsleute einbezogen
- Formierung und Entfaltung eines neuen schöpferischen öffentlichen Bewusstseins
III. Grundlegende Prinzipien der Bewegung
Gegenwärtig findet der informatorische Umbau des Raumes statt: im Bereich des Weltalls, in dem wir uns befinden, auf dem Planeten Erde also. Diese Etappe des Umbaus wird durch Begriffe RETTUNG, SCHÖPFUNG, HARMONIE, LIEBE charakterisiert. In diesem Zusammenhang erscheint es notwendig, folgende Charakteristiken den Prozess bestimmenden Prinzipien zu geben:
1) Das Prinzip der Ursprünglichkeit der Seele, des Geistes und des Bewusstseins. Geistige Strukturen sind primär in Bezug zum Raum und zu der Materie, da sie sich als Ergebnis einheitlicher vorausgehender Entwicklung der kosmischen Substanz erweisen. Es bedeutet, daß gegenwärtig das Sein mit dem Denken identisch ist und nicht das Denken oder das Bewusstsein bestimmt. 2) Der Inhalt des Denkens wird vom Denken selbst erzeugt, in Wechselwirkung mit inneren wie äußeren Faktoren. 3) Die ersten beiden Prinzipien ergeben als Folge das dritte Prinzip: der direkte Kontakt der meisten Beteiligten des gemeinsamen evolutionären Prozesses untereinander auf der gegenwärtigen Ebene der evolutionären Entwicklung macht viele traditionelle Vermittlungsstrukturen in der Steuerung auf materieller wie geistiger Ebene überflüssig.
IV. Tätigkeits-Richtungen und -Methoden
Das Programm der Bewegung sollte alle lebenswichtigen Bereiche der Gesellschaft umfassen: geistige Erziehung, Bildung, Staatsverwaltung, Wirtschaft, Ökologie, Industrie und Wissenschaft. Gerade der komplexe Ansatz zum veränderten Verständnis der Rolle und Stellung dieser Bereiche im Verbeugungsprozess der globalen Katastrophe wird positive Veränderungen der existierenden Situation bewirken.
1. Der Staat.
a. Der Staatsapparat und an erster Stelle seine Verwaltung müssen die Notwendigkeit der Veränderungen im Denken und in der Weltwahrnehmung für die Rettung der Welt begreifen; b. Die unterdrückende und zerstörerische Funktion des Staates sollte sich zur schöpferischen und entwicklungsfördernden Funktion verwandeln; c. Die Konzeption der Staatsentwicklung sollten geistige, ethische und moralische Werte als primäre Prioritäten der Staatspolitik bestimmen; d. In der internationalen Politik sollte der Staat die Konsolidierungs-Idee der globalen Gesellschaft zur Vorbeugung der globalen Katastrophe als Folge einer konsumgesteuerten Haltung zu unserem Planenten als Existenzraum fördern. Die Ausbeutung der Naturressourcen, die Verschmutzung der Umwelt und des Informationsraumes sollte unterbunden werden.
2. Gesellschaft
a. Die Veränderung der Weltwahrnehmung sollte mit geistiger Bildung der nachwachsenden Generation beginnen. Die neue Philosophie der Schöpfung und Harmonie sollte im frühen Alter vermittelt werden, von Kindergarten und Schule angefangen. b. Die Bildungseinrichtungen sollten das Wissen über Weltall als lebender Organismus, über Gott der Liebe als Schöpfer des sämtlich Existierenden und über Menschen als Ebenbild Gottes in das Ausbildungssystem integrieren. c. Bioinformatische Ausbildung, Praktiken der Geistes-Entwicklung und Selbstheilung sollten als unentbehrlicher Bestandteil des Ausbildungssystems der Bevölkerung werden; d. Mittel- und Hauptschulen sollten bei Schülern und Studenten die Formierung einer neuen Weltanschauung fördern, die auf Schöpfung und Harmonie als Hauptfaktoren allumfassender geistiger Entwicklung auf jeder Ebene professioneller Tätigkeit ausgerichtet ist.
3. Wirtschaft
a. Das wirtschaftliche System sollte im Kern sozial werden. b. Zum Hauptziel der Wirtschaft sollte das Wohlergehen der gesamten Gesellschaft, Rechtschaffenheit und ökologische Reinheit werden. c. Die Wirtschaft sollte nicht auf Abbau der Bodenschätze und Fertigung auf unterem Verarbeitungsniveau sondern auf wissenschaftlich und intellektuell wertvollen Technologien aufgebaut werden. Die Basis der staatlichen Wirtschaft sollte der Export intellektuellen Eigentums und ökologisch energieschonender Hochtechnologien bilden. 4. Wissenschaft und Religion
a. Die Wissenschaft sollte im Staat eine Stellung mit höchster Priorität einnehmen. b. Wissenschaftlicher Forschung auf den Gebieten bioinformativer Technologien, ökologisch reiner Energie- und Produktionsquellen, Technologien zur Abfall-Verarbeitung und Beseitigung der Umwelt-Verschmutzung sollte besondere Aufmerksamkeit geschenkt werden. c. In der wissenschaftlichen Weltanschauung sollte das Prinzip der Priorität des Geistes und Bewusstseins über der Technik wie der Priorität ökologischer und geistiger Reinheit über dem wirtschaftlichen Gewinn fest verankert werden. d. Die religiöse Weltanschauung sollte in sich das Fortschrittliche aller Weltreligionen zusammenfassen und das neue Wissen über Gott und den Menschen als Vereinigungs-Symbol über die veralteten Erscheinungsformen des kirchlichen Isolationismus hochhalten.
5. Ökologie
a. Im Bereich der Ökologie sollte auf internationaler Ebene ernsthafte Arbeit zur Wiederherstellung der zerstörten und ausgeschöpften Ökosysteme beginnen. b. Industrienbetriebe, die für die Umwelt wesentlichen Schaden verursachen, sollten stillgelegt werden, auch zum Nachteil für die Wirtschaft. Es sollte Klarheit darüber herrschen, dass im Falle einer ökologischen Katastrophe wirtschaftliche Kennzahlen keinen interessieren werden.
Zur Realisierung der gestellten Aufgaben in den aufgezeigten Richtungen werden die Tätigkeiten der Bewegung in folgenden Formen verwirklicht:
- Unterstützung bei der Reformierung der staatlichen Verwaltung sowie bei der Einführung der neuen Doktrin zur staatlichen Entwicklung - Veränderung der Weltwahrnehmung durch Ausbildung und geistige Entwicklung - Verbreitung des neuen Wissens über die Seele, Geist und Bewusstsein - Zusammenarbeit mit wissenschaftlichen und medizinischen Institutionen in Erforschung der Phänomene des Hellsehens und Heilung, die folgerichtig zur Veränderung des wissenschaftlichen Paradigma führen soll - Unterstützung zur Formierung der neuen Weltwahrnehmung in den Bereichen industrieller Fertigung und Wirtschaft - Unterstützung bei der Wiederherstellung des ökologischen Gleichgewichts auf dem Planet - Einführung von Technologien zur Selbstheilung durch Ausbildung und Verbreitung des geistigen Wissens - Aufklärung zur gesunden Lebensweise - Unterstützung zur geistigen Entwicklung der Bevölkerung
Im Rahmen des Programms werden folgende Prinzipien zur Reformierung der staatlichen Verwaltung und des öffentlichen Lebens verbreitet:
- Einhaltung der Gesetzte des Lebens und der unvergänglichen Entwicklung - Soziale Programme als Voraussetzung für ein würdiges Leben und eine dynamische schöpferische Entwicklung - Unterstützung des Prioritätsprinzips der ethischen und sittlichen Bewusstseins-Dominante im Leben der Menschen - Unterstützung zur Einführung fundierter wissenschaftlicher Technologien in Industrie und Wirtschaft - Unterstützung zur Erhöhung des Lebensstandards zum europäischen Mindestniveau - Verbreitung des Prinzips „Der höchste Wert ist der Mensch und nicht die Macht“ innerhalb des staatlichen Verwaltungssystems

„DIE ZEIT IS REIF SICH SELBST ZU LIEBEN!“ „DIE ZEIT IS REIF SICH GEGENSEITIG ZU LIEBEN!“ „DIE ZEIT IS REIF GOTT ZU LIEBEN!“

Info